Damit dein Tattoo gut abheilen kann, halte dich bitte genau an die Pflegeanleitung! *

Dein Tattoo wird von uns mit einer Salbe und einem provisorischen Verband (Folie) versorgt, damit keine Bakterien und Keime in die frische Wunde gelangen können. 

  • Die Folie zu Hause vorsichtig abziehen – auf gar keinen Fall abreisen. Gegebenenfalls die Folie mit lauwarmen Wasser ablösen.
  • Wasch die von uns aufgetragene Salbe mit lauwarmen Wasser und einer medizinischen Waschlotion oder einem Duschgel (PH neutral) vorsichtig aber gründlich ab.
  • Danach das Tattoo mit einem fusselfreien (am besten Zewa) Tuch vorsichtig abtrocknen. Besser ist es das Tattoo die ersten Tage abzutupfen.
  • Nun trägst du eine Wund und Heilsalbe auf das Tattoo auf. Du kannst auch eine passende Salbe bei uns im Studio kaufen. Nicht einmassieren! Trag nur so viel Creme auf dein Tattoo auf, sodass es dünn bedeckt ist.
  • Sollte aus deinem Tattoo Wundwasser oder Blut austreten, wische es vorsichtig mit einem Zewa ab. Hier können sich im Zweifel sonst Bakterien bilden. Dies gilt es zu vermeiden.

Die erste Woche / die ersten Tage:

Du kannst die Folie, wenn du zu Hause bist weglassen. An der frischen Luft heilt das Tattoo am besten. Das frische Tattoo sollte zu jeder Zeit eine dünne Cremeschicht haben, damit keine Kruste entsteht. Eine Kruste würde die Heilung beeinträchtigen und das Tattoo im Nachgang beschädigen.

Nach wenigen Tagen, regelmäßige Pflege vorausgesetzt, wird sich die Oberfläche des Tattoos „pellen“. Dies sieht ein teilweise aus wie Sonnenbrand. Das ist völlig normal, da sich die abgestorbene Hautpartie ablöst. Auch kann diese abgestorbene Haut dunkel von der eingebrachten Farbe wirken. Ganz wichtig: die abgestorbene Haut NICHT abziehen, abkratzen oder ähnliches.

Das Tattoo weiterhin wie oben beschrieben pflegen. Wenn sich die Haut abgelöst hat, hat dein neues Tattoo ein leichten, eventuell silbernen Schimmer. Diese neue Haut ist nun besonders empfindlich und bedarf der genauen Pflege.

Nachts:

Sollte aus deinem Tattoo viel Wundflüssigkeit austreten, solltest du zum Schlafen eine Folie tragen. Besser ist es diese wegzulassen und nur einzucremen und mit deiner Schlafkleidung zu schützen. Auch wenn sich ein Kleidungsstück über Nacht an dein Tattoo festklebt, dies vorsichtig und behutsam am nächsten Morgen ablösen.

Bei der Arbeit:

Wenn du während deiner Arbeit mit Schmutz in Verbindung kommst, musst du dein neues Tattoo hiervor schützen. Es handelt sich weiterhin um eine Wunde. Trage gegebenenfalls eine Folie und wechsle diese über den Tag öfters, damit Schweiß und Wundsekret keine Entzündung hervorrufen können.

  • Erste Woche:    Nach dem tätowieren, wie oben beschrieben pflegen.
  • zweite Woche:  Nach dem tätowieren, mindestens 3x am Tag eincremen.
  • bis 6 Wochen:   Nach dem tätowieren, morgens und abends eincremen.

NOCH WICHTIGER:

Du solltest mindestens sechs Wochen nach dem tätowieren auf ausgiebige Sauna, Solarium und Badegänge verzichten. Das neue Tattoo und die Haut darf nicht aufweichen. Auch greift Chlorhaltiges Wasser die Haut an. Weiterhin muss dein Tattoo ein Leben lang vor UV-Strahlung geschützt werden, damit dieses nicht leichter ausbleicht. Besonders in den ersten Wochen direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

*Da wir keinen Einfluss auf die Tattoo Nachbehandlung/Pflege haben, erfolgt diese auf eigene Gefahr. Unser Studio ist auf dem neusten Stand der hygienischen Geräte und wir arbeiten mit Einwegmaterialien (Nadeln, Farbkappen, Handschuhe)